Information

Zornesfalte

Residenzstraße 19, 80333 – München, Germany

Behandlung der Zornesfalte mit Botox

Mit zunehmendem Alter verliert die Gesichtshaut an Elastizität und Festigkeit. Das Auftreten von tiefen Fältchen oder schlaffer Haut um Augen und Lippen wird mit Botox erfolgreich reduziert. Botox wird sowohl zur Korrektur bestehender als auch zur Vorbeugung neuer Beulen und Falten im Gesicht eingesetzt.

Am häufigsten wird das obere Drittel des Gesichts behandelt, also der Teil auf der Stirn, zwischen den Augenbrauen und um die Augen herum.Botox entspannt die Gesichtsmuskeln und verhindert, dass sie sich zusammenziehen. Die Haut bleibt glatt und faltenfrei, während die Mimik nicht beschädigt wird.

Die Behandlung wird am häufigsten für Menschen mit dynamischen Falten in Form von horizontalen und vertikalen Falten auf der Stirn und zwischen den Augenbrauen und für Menschen mit ausgeprägten Falten um die Augen oder um die Lippen empfohlen.

our clients love us!

Termin Vereinbarung

Jetzt buchen und
20% sparen

Es dauert 24 bis 72 Stunden nach der Behandlung, bis das Botoxanfängt richtig zu wirken, während die volle Wirkung nach 10-14 Tagen sichtbar wird. Die Botox-Behandlung hat zwei Vorteile:

Zum einen erhalten Sie straffe Haut ohne tiefe Falten und ein jugendliches Gesicht, das seine normale Beweglichkeit bewahrt und zum anderen wird das Gesicht von übermäßigen Grimassen entwöhnt und so der Bildung neuer Falten zusätzlich vorgebeugt.

Nach Beendigung der Behandlung mit Botox und nach Beendigung der Wirkung altert die Haut normal und ohne Folgen weiter.

Die Wirkung der ersten Botox-Behandlung ist 3 bis 6 Monate nach der Behandlung sichtbar. Die Wirkungsdauer hängt von der Menge des injizierten Botox und den Kontraktionen im Muskel der Person ab.

Die nächste Behandlung verlängert diese Wirkung aufgrund der Botox-Dosis, die seit der ersten Behandlung angesammelt wurde. Mit jeder weiteren Behandlung verlängert sich die Wirkung.

Botox ist sehr sicher in der Anwendung und mögliche Nebenwirkungen sind meistens nur vorübergehende Schwellungen des Gewebes und leichte Kopfschmerzen. Es können außerdem kleine Rötungen oder Blutergüsse auftreten. Diese klingen in wenigen Tagen wieder ab. Bei einer Überdosierung von Botox kann es zu einer vorübergehenden vollständigen Lähmung der Muskulatur kommen.

Zuerst führen unsreÄrzte eine Untersuchung durch und entscheiden dann zusammen mit den Patienten an welchen Stellen Botox angewendet wird.

Während der Behandlung wird Botox in sehr kleinen Mengen injiziert und blockiert so die Arbeit der Muskeln, die an der Gesichtsmimik und der Faltenbildung beteiligt sind. Es wird mit extrem dünnen Nadeln injiziert, damit die Patienten keine Schmerzen verspüren.

Da keine Genesung erforderlich ist, ist es möglich, den Alltag unmittelbar nach der Behandlung fortzusetzen.

Die Behandlung selbst dauert nur wenige Minuten und wird ambulant durchgeführt.

Wichtig ist, dass Sie nach der Behandlung die Region, auf die Botox oder Botulinum aufgetragen wurde, nicht massieren.Schwerwiegende Folgen können hängende Lider, einseitiges Lächeln, hochgezogene Augenbrauen, übermäßiges Tränen der Augen oder deren Trockenheit sein.

Es sollte zunächst auf Alkoholkonsum und Sport verzichtet werden.

Auf Gesichtsmassagen sowie kosmetische Gesichtsreinigungen sollte zunächst auch verzichtet werden.

Solarium- oder Saunabesuche sollten für 3-4 Tage nach der Behandlung gemieden werden.

Fragen?

Rufen Sie uns an +49 159 01948000 oder schreiben Sie uns, wir sind für Ihre Fragen da und beraten Sie gerne.

de_DEGerman
Nach oben scrollen