COG Fäden

COG-Fäden, auch PDO-Fäden genannt, sind absolut sichere und unbedenkliche Fäden, die tagtäglich für Anti-Aging-Verfahren verwendet werden. Sie bestehen zu 100% aus resorbierbarem Material – Polydioxanon.

Wenn Sie noch nie von dieser Facelift-Methode gehört haben, dann ist es nun an der Zeit, herauszufinden, was COG-Fäden können und wie effektiv sie tatsächlich sind.

Nach der Behandlung wird dieses Material abgebaut und von der Haut aufgenommen.

Das Material, ist biostimulierend und betont die Bildung Ihrer natürlichen Baustoffe in der Haut, weshalb die Wirkung der Behandlung länger anhält.

COG-Fäden sind ideal, wenn Sie nach einer Anti-Aging-Methode suchen, die erstaunliche Ergebnisse bei der Verjüngung und Straffung der Haut liefert.

Die Erfahrungen unserer Patient: innen mit COG-Fäden sind immer positiv. Unter ihnen auch viele weltberühmte Damen, welche auf diese Verjüngungstechnik schwören.

COG Faden-I

Die sofort sichtbaren Ergebnisse des Eingriffs, die erhaltene natürliche Mimik, der Behandlungskomfort sowie die langanhaltende Wirkung sind nur einige der Vorteile, die COG-Fäden bieten.

Vereinbaren Sie jetzt Termin bei einem unserer erfahrenen ästhetisch medizinische Fachärzte.

Wir freuen uns auf Sie.

WIE LÄUFT DIE BEHANDLUNG MIT COG-FÄDEN AB?

Vor der Behandlung führt einer unserer Ärzte eine detaillierte klinische Untersuchung durch und legt die Richtungen fest, in denen die COG-Fäden platziert werden.

Bei der Untersuchung wird der Arzt Ihre Wünsche berücksichtigen, um genau zu bestimmen, in welchen Regionen die Straffungswirkung erzielt werden soll.

Der Eingriff wird in unserer Praxis unter sauberen und sterilen Bedingungen durchgeführt.

Zuerst wird ein Lokalanästhetikum in Form einer Creme auf die Haut aufgetragen (Sie werden keine Schmerzen spüren).

Anschließend werden COG-Fäden mit Kanülen eingebracht, d.h. Nadeln mit speziell behandelter Spitze, die Blutgefäße und Nerven nicht schädigen. Sie werden sanft durch die Haut geführt und bis zum gewünschten Effekt gestrafft.

Sie nehmen aktiv an der Behandlung teil, äußern Ihre Wünsche, um den bestmöglichen Effekt zu erzielen und legen fest, wie stark Sie die Haut straffen möchten.

Die Behandlung dauert insgesamt ca. 20-30 Minuten und wird ambulant durchgeführt.

WELCHE ERGEBNISSE ERZIELEN WIR MIT HILFE DER BEHANDLUNG?

Die Behandlung mit COG-Fäden führt zu zwei Effekten.

Sie werden den ersten Effekt unmittelbar nach dem Eingriff sehen können- die Reduktion von Falten und somit straffere Haut.

Der zweite Effekt ist die stimulierende Wirkung der COG-Fäden in Ihrer Haut – die Bildung Ihrer natürlichen Stützbaustoffe in Haut und Unterhautgewebe, die Ihr Gesicht straff und jugendlich wirken lässt.

So werden beispielsweise Nasolabialfalten und die Kiefer- und Kinnlinie korrigiert.

Wir erreichen eine deutliche Straffung schlaffer und lebloser Haut.

Gesichtskonturen werden korrigiert, der Hals zieht sich zusammen und die Qualität und die Struktur der Haut werden verbessert.

Insgesamt erzielen wir mit dieser Behandlung tolle Ergebnisse.

WIE LANGE HALTEN DIE EFFEKTE AN?

Die Wirkung des Liftings mit COG-Fäden werden Sie sofort sehen können! Die volle Wirkung und das Endergebnis werden nach etwa 6 Monaten sichtbar sein.

Je nach Alter, Hauttyp und Stoffwechsel sind die Ergebnisse der Straffung der COG-Fäden 2 bis 3 Jahre und teilweise noch länger sichtbar.

WORAUF SOLLTE VOR UND NACH DER BEHANDLUNG GEACHTET WERDEN?

Vor der Behandlung:

Wichtig ist, dass keine akute Hautinfektion vorliegt, Sie ungeschminkt kommen und einige Tage keine Antikoagulanzien (blutverdünnende Mittel) einnehmen.

Nach der Behandlung:

Unmittelbar nach der Behandlung sollten Sie Eis oder kalte Kompressen für bis zu 5 Minuten aufgelegen..

In den ersten drei Nächten wird empfohlen, den Kopf hoch zu halten und in Rückenlage zu schlafen.

Make-up sollte ganz sanft aufgetragen und das Gesicht vorsichtig gereinigt und getrocknet werden.

Vermeiden Sie in den darauffolgenden drei Wochen Sonnenbaden und Solarium und außerdem auch Gesichtsbehandlungen und Massagen, Kontaktsportaktivitäten, Saunen und Bäder, zahnärztliche Eingriffe, übermäßige Gesichtsbewegungen beim Sprechen, sowie Kauen und Gähnen (sofern dies möglich ist).

WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Nach der Behandlung können leichte Hämatome, Gewebeschwellungen, leichte Schmerzen und ein Spannungsgefühl auftreten.

Die beschriebenen Nebenwirkungen sind zu erwarten und dauern in der Regel einige Tage oder Wochen. Bei einigen Patienten kommt es zu einem leichten Taubheitsgefühl oder einem leichten Gefühlsverlust, der normalerweise innerhalb weniger Wochen verschwindet.

WELCHE KONTRAINDIKATIONEN GIBT ES?

  • individuelle Unverträglichkeit gegenüber Arzneimitteln oder deren einzelnen Bestandteilen
  • Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Psychische und neurologische Erkrankungen oder infektiöse, bakterielle, virale und Pilzkrankheiten
  • Schwangerschaft und der Stillzeit
  • schwere Weichteilveränderungen